Welche Sondenkost-Produkte gibt es?

Sondennahrung gibt es in vielen Varianten und für unterschiedliche Anforderungen an die individuellen Ernährungsbedürfnisse. Normalerweise erstellt Ihr Arzt einen individuellen Ernährungsplan und wählt die passende Sondenkost für Sie aus. Dabei berücksichtigt er Ihren Kalorienbedarf, vorliegende Erkrankungen und mögliche Unverträglichkeiten gegenüber bestimmten Inhaltsstoffen. 

Bitte achten Sie stets darauf, dass Sie die verschriebene Tagesmenge Sondennahrung einhalten, damit Sie alle benötigten Nährstoffe erhalten. Wenn Sie Ihren täglichen Ernährungsplan ändern möchten, wenden Sie sich bitte vorab an Ihren Arzt.

Unter unserer Marke Nutrison stellen wir Sondennahrung her, die für die ausschließliche Ernährung geeignet ist (auch vollbilanzierte Diäten bezeichnet). Nutrison gibt es als Standardprodukt für die normale Energie- und Nährstoffversorgung und als Spezialnahrung für besondere Anforderungen bei bestimmten Erkrankungen. Neben Produkten für Erwachsene bieten wir auch spezielle Sondennahrung für Kinder, die eine altersgerechte Entwicklung unterstützen. Nutrison-Sondennahrung eignet sich sowohl für die kurz- und langfristige Sondenernährung, als auch für die Gabe mit einer Nasen- oder Magensonde (sog. PEG-Sonde).

Varianten von Sondennahrung

Standardsondennahrung

Sogenannte Standardsondennahrung verschreiben Ärzte, wenn die normale Versorgung mit Energie und Nährstoffen im Vordergrund steht. Für die enterale Ernährung mit einer Standardsondennahrung empfehlen wir Nutrison Multi Fibre

 

Unterschiede zwischen Standardprodukten gibt es in Bezug auf den Kalorien- und Ballaststoffgehalt. Bei hohem Energiebedarf kommt z. B. hochkalorische Sondennahrung zum Einsatz, die einen Energiegehalt von mindestens 1,2 kcal/ml hat, wie z. B. die Sondennahrung Nutrison Energy Multi Fibre, mit 1,5 kcal/ml. 

Eiweißreiche Sondennahrung

Mit eiweißreichen Sondennahrungen wird ein bestehender Eiweißmangel behandelt oder ein erhöhter Eiweißbedarf gedeckt. Sondennahrungen gelten als eiweißreich, wenn sich die Gesamtenergie zu mindestens 20 % aus Eiweiß zusammensetzt. Die tägliche Versorgung mit Eiweiß ist von großer Bedeutung, weil unser Körper keinen Speicher für Eiweiß hat. Ein Mangel wirkt sich negativ auf das Immunsystem, das körperliche Wohlbefinden, die Muskelmasse und den Genesungsprozess aus. Eiweißreiche Sondennahrung, wie z. B. Nutrison Protein Plus Multi Fibre, wirkt einem Eiweißmangel und seinen Folgen entgegen.

Sondennahrung ohne Milcheiweiß

Manchmal reagiert der Körper auf milchhaltige Sondennahrung allergisch oder mit Unverträglichkeit. Die Ursache kann eine Allergie oder Unterverträglichkeit gegenüber Milcheiweiß sein. In diesem Fall empfehlen Ärzte in der Regel die Verwendung von Sondennahrungen, die frei von Milcheiweiß sind. Bei milcheiweißfreien Sondennahrungen wird das Eiweiß z. B. aus Soja gewonnen. Nutrison Soya Multi Fibre ist speziell für Patienten konzipiert, die kein Milcheiweiß vertragen. 

Spezialsondennahrung (modifizierte Sondennahrung)

Verschiedene Erkrankungen, wie z. B. eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung oder eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, können zu einer Veränderung des Stoffwechsels führen. Standardsondennahrung reicht dann meist nicht aus, um den veränderten Bedarf zu decken. Hier sind krankheitsspezifische und an den Stoffwechsel angepasste Sondennahrungen notwendig. Auch wir von Nutricia bieten unter unserer Marke Nutrison Spezialsondennahrungen für vielfältige Bedarfe und Situationen an.