Blut im Stuhl ist ein ernstzunehmendes Warnsignal

Blut im Stuhl oder Blutauflagerungen sind Alarmzeichen, die schnellstmöglich abgeklärt werden müssen. Blut im Stuhl kann verschiedene Ursachen haben:

  • Infektionen
  • Entzündliche Veränderungen der Darmschleimhaut
  • Ausstülpungen der Schleimhaut
  • Analfissuren

Kuhmilchallergie als Ursache

Bei vielen Babys ist eine Kuhmilchallergie die Ursache. Blut im Stuhl kann eine immunologische Reaktion der Darmschleimhaut auf Nahrungsmittelallergie sein. Im Kindesalter stehen allergische Reaktionen auf Eiweißbestandteile in der Milch/Säuglingsmilch im Vordergrund. Auch wenn Babys gestillt werden, können sie auf die Milchbestandteile aus der mütterlichen Ernährung reagieren.

Weitere Symptome einer Kuhmilchallergie

Das kindliche Immunsystem erkennt das Eiweiß in der Milch fälschlicherweise als „fremd“ und setzt eine Abwehrreaktion in Gang. So kommt es zu entzündlichen Veränderungen der Magen-Darm-Schleimhaut. Bleibt die Ursache unerkannt weiten sich die Beschwerden immer weiter aus. Aus diesem Grund sollte bei Blut im Stuhl in Kombination mit weiteren Beschwerden auch der Verdacht auf Kuhmilchallergie überprüft werden:

  • Bauchschmerzen
  • Blähungen
  • Durchfall
  • Verstopfung
  • Erbrechen
  • Nahrungsverweigerung
  • Gedeihstörung

Anhand unseres Schnelltests können Sie feststellen, ob für Ihr Kind ein erhöhtes Risiko besteht, an einer Kuhmilchallergie zu leiden. Machen Sie hier ganz einfach, schnell und anonym den Online-Allergie-Test und nehmen Sie Ihr Testergebnis am besten gleich mit zum Kinderarzt!

Dieser Test ersetzt nicht den Arztbesuch! Bitte besprechen Sie Ihren Verdacht mit Ihrem Arzt!