BeSONDEre Fragen – smarte Antworten

In welchen Größen wird der neue SmartPack verfügbar sein?

Die 500 ml Plastikflaschen und Packs von Nutrison und Nutrini sowie alle 1.000 ml Pack werden ab Juli 2018 auf den SmartPack umgestellt. Der SmartPack ist also in den Größen 500 und 1.000 ml erhältlich. Übrigens: 1.500 ml Packs von Nutrison sowie 125 ml und 200 ml Flaschen von Nutrini werden nicht auf den SmartPack umgestellt. 

Ändert sich im SmartPack die Zusammensetzung der Sondennahrung?

Die Zusammensetzung der Sondennahrung ändert sich durch die Umstellung auf den SmartPack nicht – mit zwei Ausnahmen: Nutrison Concentrated und Nutrison advanced Protison erhalten nun unsere bewährte Proteinmischung P4 sowie eine optimierte Fettzusammensetzung. Die Proteinmischung P4 trägt zu einer schnellen Magenentleerung und guten Verträglichkeit bei. Neben Raps- und Sonnenblumenöl enthalten auch diese beiden Produkte künftig MCT-Fette, die schneller und einfacher verdaut werden als herkömmliche Fette und so zu einer beschleunigten Magenentleerung beitragen. Fischöl liefert die essentiellen Omega 3-Fettsäuren Decosahexaensäure (DHA) und Eicosapentaensäure (EPA). Die genaue Zusammensetzung der Produkte finden Sie online unter: produkte.nutricia.ch

Durch ein verbessertes Sterilisationsverfahren ist die Sondennahrung nun weniger viskös. Vielleicht nehmen Sie auch eine minimale Veränderung der Farbe wahr: Sie ist jetzt heller und natürlicher.

Wie lange darf der SmartPack nach dem Öffnen verwendet werden?

Wenn Sie den SmartPack als geschlossenes System (kreuzförmiger Anschluss am Überleitsystem) verwenden, sollte eine maximale Hängezeit von 24 Stunden nicht überschritten werden. 

Bei Nahrungspausen darf der geschlossene SmartPack nicht länger als 24 Stunden mit dem angeschlossenen Überleitsystem im Kühlschrank aufbewahrt werden. 

Verwenden Sie den SmartPack als offenes System (Flaschenanschluss), sollte eine maximale Hängezeit von 8 Stunden (Infatrini 4 Stunden) nicht überschritten werden.

Verändert sich durch die Umstellung die Haltbarkeit der Sondennahrung?

Nein, Lagerung und Haltbarkeit verändern sich nicht. Mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) garantieren wir, dass die Sondennahrung bis zum angegebenen Datum haltbar ist. 

Zieht sich der SmartPack bei der Verabreichung zusammen?

Wird der SmartPack verabreicht, zieht er sich zusammen und wird ganz flach. Dies ist praktisch bei der Entsorgung, da der leere SmartPack besonders platzsparend ist. 

Wie wird der SmartPack entsorgt?

In Deutschland und Österreich können Sie den leeren SmartPack als Verpackungsmüll entsorgen, also in die gelbe Tonne bzw. den gelben Sack geben. In der Schweiz entsorgen Sie den SmartPack in der Separatsammlung von Plastikflaschen bei den meisten großen Detailhändlern, wie zum Beispiel Coop und Migros.

Wie lese ich die seitliche Skalierung?

Die Skalierung ist immer lesbar, unabhängig davon, ob der SmartPack steht oder hängt. Um die Lesbarkeit im hängenden Zustand zu verbessern, haben wir die Skalierungsabstände hier noch größer gemacht. Zieht sich der SmartPack bei der Gabe zusammen, passt sich die Skalierung dem abnehmenden Füllstand an. 

Sind Weichmacher im SmartPack enthalten?

Nein, der SmartPack ist frei von schädlichen Weichmachern. 

Wie viele SmartPacks enthält ein ganzer Karton?

Der SmartPack mit 500 ml ist als Karton mit 12 einzelnen Packs erhältlich. Den 1.000 ml SmartPack gibt es in einem Karton mit 8 einzelnen Packs. Der Übersicht können Sie weitere Details entnehmen.

Kann ich am Karton erkennen, ob er bereits den neuen SmartPack enthält?

Auf dem Karton haben wir extra den Umriss des SmartPacks abgebildet. Sie erkennen also ganz leicht, ob der Karton den SmartPack enthält. 

Was bedeutet das Frischesiegel des SmartPacks?

Wie bei den Verschlüssen aus Kunststoff bei z.B. Mineralwasserflaschen erkennen Sie sofort, ob der SmartPack original verschlossen ist oder schon einmal geöffnet wurde - unser Frischesiegel beim neuen SmartPack.

Kann ich den SmartPack im Rucksack verwenden?

Sowohl der 500 ml SmartPack als auch der 1.000 ml SmartPack passen in den vorhandenen Rucksack hinein. Wie bei allen Packs (0,5, 1,0 und 1,5 l) und Containern (0,5 und 1.0 l) ist auch für den SmartPack ein mobiles Überleitgerät für den Einsatz im Rucksack notwendig.